Mythen über Sonnenschutz

Die meisten Menschen besorgen sich Sonnencreme nur, wenn der Sommer kommt. Manche denken vielleicht sogar, dass sie noch das Restprodukt vom letzten Sommer verwenden können. Idealerweise sollte Sonnenschutzmittel das ganze Jahr über aufgetragen und zu jeder Jahreszeit erneuert werden! Abgelaufene Sonnencreme bietet keinen wirksamen Schutz vor Sonneneinstrahlung, insbesondere keinen UVA-Schutz. Achten Sie auf das Verfallsdatum auf dem Sonnenschutzmittel; nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verfällt das Produkt, da die Wirkstoffe anfangen, sich abzubauen.

Wenn es also um Sonnenschutz und Hautpflege geht, ist es wichtig, die Fakten zu kennen und die verbreiteten Mythen zu widerlegen, um Ihre Haut zu schützen und Ihre allgemeine Gesundheit zu erhalten. Im Folgenden erfahren Sie, ob Sie auf dem richtigen Weg sind oder was Sie beachten sollten, um Ihre Haut gesünder zu machen.

Mythos 1: Sonnenschutz ist nicht immer notwendig. 

Glauben Sie nicht, dass Sie nur dann Sonnenschutzmittel tragen müssen, wenn Sie sich der Sonne aussetzen, z. B. beim Schwimmen. Die meisten Menschen wissen, wie wichtig es ist, in den Sommermonaten Sonnenschutzmittel zu verwenden. Es ist jedoch äußerst wichtig, dass Sie sich regelmäßig mit Sonnenschutzmitteln eincremen, um Ihre Haut langfristig vor Schäden zu bewahren. Ob bei Regen oder Sonnenschein, ob zu Hause oder im Freien - die Haut kann durch UV-Strahlen leicht geschädigt werden. Verzichten Sie bei Ihrer Morgenroutine niemals auf Sonnenschutzmittel! 

Home Alone meme - Sunscreen Facts That You should know

Mythos 2: Vitamin D kann man nur durch Sonneneinstrahlung gewinnen.

Es stimmt, dass Vitamin D ein essenzieller Nährstoff für die menschliche Gesundheit ist, und manche Menschen denken, dass sie es nur durch Sonneneinstrahlung erhalten können. Allerdings überwiegen die Risiken von Hautkrebs bei weitem die Vorteile der Vitamin-D-Versorgung durch die Sonne. Auch wenn Sonnenschutzmittel die Haut vor der UV-Strahlung schützen, die zu einem Mangel an Vitamin D führt, können sie diesen nicht vollständig verhindern, da das Sonnenschutzmittel mit der Zeit vom Körper abgenutzt wird. Daher werden die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und der Verzehr von mit Vitamin D angereicherten Lebensmitteln wie Milchprodukten, Orangensaft und Müsli als sichere Wege zur Aufrechterhaltung des Vitamin-D-Spiegels empfohlen.

Vitamin D in SKIN CARE and SUN PROTECTION

Mythos 3: Menschen mit dunkler Haut brauchen keinen Sonnenschutz.

Dunklere Haut bedeutet, dass mehr Melanin in der Haut vorhanden ist, das bis zu einem gewissen Grad vor UVB-Strahlung schützen kann, aber das bedeutet nicht, dass man sich ohne Sonnenschutz im Freien aufhalten kann. Die Wahrheit ist, dass jeder, unabhängig von seiner Hautfarbe, täglich einen Sonnenschutz benötigt, wobei mindestens LSF 30 empfohlen wird. Auch wenn dunkelhäutige Menschen nicht so schnell einen Sonnenbrand bekommen, sind sie dennoch anfällig für Sonnenschäden wie Falten, Sonnenflecken und Hautkrebs.

Mythos 4: Sonnenbänke bieten eine schützende Grundbräune.

Denken Sie daran, ein Solarium zu benutzen, um schnell braun zu werden, weil der Sommer vorbei ist? Viele Menschen glauben, dass die Bräunung der Haut auf der Sonnenbank sie vor der Sonne schützt. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Sonnenbänke nur UVA-Licht verwenden, um die Haut zu verdunkeln, während Sonnenlicht sowohl UVA als auch UVB enthält. Es bietet also nur einen geringen Schutz vor einem durch UVB-Licht verursachten Sonnenbrand. 

Mythos 5: Der Lichtschutzfaktor im Make-up ist ausreichend, um das Gesicht zu schützen.

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass der Lichtschutzfaktor im Make-up allein das Gesicht vor Sonnenlicht schützen kann und dass man auf Sonnenschutzmittel verzichten kann. Kosmetika, auch solche mit LSF, reichen für einen maximalen Schutz vor schädlichen Strahlen nicht aus. Sie kann als zusätzliche Schutzschicht dienen, sollte aber niemals als Ersatz für Sonnenschutzmittel verwendet werden. 

G-Friend Yunha make up looks - Korean make up looks - K-Beauty make up and sun protection

Mythos 6: Bedecken ist nicht nötig, wenn man Sonnenschutzmittel trägt.

Wenn Sie Sonnenschutzmittel auftragen, glauben Sie zwar, dass Sie in der Sonne unbesiegbar sind, aber das Mittel kann sich im Laufe des Tages abnutzen, und einige Bereiche können beim Auftragen auch ausgelassen werden. Außerdem bietet LSF 100 nur 99 % der UVB-Absorption, was bedeutet, dass er die Haut nicht vollständig vor schädlichen Strahlen schützen kann. Aus diesem Grund wird dringend empfohlen, zusätzlich Sonnenschutzkleidung zu tragen, um die Haut besser zu schützen.

Mythos 7: Eine einmalige Anwendung von Sonnenschutzmitteln schützt Sie den ganzen Tag über.

Ein Irrglaube: Viele Menschen glauben, dass es ausreicht, sich morgens einmal mit Sonnencreme einzucremen. Das stimmt nicht, denn die Inhaltsstoffe von Sonnenschutzmitteln zersetzen sich, sobald sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, und nutzen sich mit der Zeit ab. Alle Sonnenschutzmittel müssen alle 2 Stunden neu aufgetragen werden, um maximalen Schutz zu gewährleisten.

re-applying sunscreen - Sun Facts that you should know

Mythos 8: Sonnencreme ist wasserfest.

Bestimmt haben Sie auf den Verpackungen von Sonnenschutzmitteln schon einmal Etiketten wie "wasserfest" oder "schweißfest" gesehen. Diese Produkte können auf nasser Haut höchstens 40 bis 80 Minuten lang UV-Schutz bieten. Aber Vorsicht! Das bedeutet nicht unbedingt wasserfest. 

NEOGEN Sun fairy Protection - Sunscreen SPF+++

Benötigen Sie Empfehlungen für Sonnenschutzmittel für Ihren Sommer und darüber hinaus? Read it here

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

All comments are moderated before being published

Eure Favouriten bei Meekah